Zum Thema Chirurgie

Was Sie schon immer über Ästhetische Chirurgie wissen wollten. FAQ - Fragen und Antworten bei Figura Ästhetica

Beratungsgespräch

Immer mehr Menschen träumen von einem perfekten Körper. Um so wichtiger ist für Sie, umfangreich beraten und untersucht zu werden. Hier ist der Weg zur Ihrer Beratung!.

Tel.: 0211 6985701

Hotline: 0800-7252469 (kostenlos)

Unsere Standorte

Düsseldorf
Figura Ästhetica
Ärztehaus GrandArc
3. Etage links -Praxis- Operationsgemeinschaft
Dr. Wiechert
Umbenennung der Hans Günther-Sohl-Str. 8 am 11.03.2017 in
Luise-Reiner-Str. 8,
40235 Düsseldorf


Bielefeld
TeutoKlinik
Ummelner Straße 2
33649 Bielefeld

 
 

Brustverkleinerung

Weil in der heutigen Gesellschaft an die weibliche Brust große ästhetische Ansprüche gestelltwerden, leiden viele Frauen unter Ihrer zu großen oder stark erschlafften Brust.
 
Wann ist eine Brustverkleinerung/-Straffung sinnvoll?
 
Große Brüste können- vor allem bei zierlichen Frauen - durch die einseitige Belastung
erhebliche Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule und der Schulter verursachen.
Ziel einer verkleinernden und straffenden Operation ist eine Brustform, die zu den jeweiligen Körperproportionen passt.
Der plastische Chirurg beherrscht deshalb mehrere Operationsverfahren, die er den Gegebenheiten entsprechend einsetzt. Wir wenden oft diemoderne Methode nach Lejour an. Sie hat den Vorteil, dass sie sehr kleine Narben hinterlässt.
So entsteht nur noch eine Narbe um die Brustwarze und im unteren Anteil der Brust. Diese wird im Laufe von Monaten immer unauffälliger.
 
Brustverkleinerung
 
Ein stationärer Aufenthalt von 1-2 Tagen ist nötig.
Nach der Operation muss ein spezieller BH getragen werden.
Sportliche Aktivitäten sollten für 4-6 Wochen gemieden werden.
Die Kosten für eine Brustverkleinerung betragen zwischen 4.500,00 € und 6.000,00 €.
 
Welche Komplikationen können auftreten?
 
Trotz größter Sorgfalt kann es während oder nach dem Eingriff vereinzelt zu Zwischenfällenkommen. Zu nennen sind:
 
während der Operation:
- Stärkere Blutungen, die meist sofort gestillt werden können. Bei einem größeren
Blutverlust, der selten ist, kann es notwendig sein, Blut oder Blutbestandteile zu
übertragen.
- Selten Druckschäden an Nerven und Weichteilen infolge der erforderlichen Lagerung.
Sie bilden sich meist innerhalb weniger Wochen zurück und hinterlassen nur selten
bleibende Beschwerden.
 
Nach der Operation:
- Nachblutungen und Blutergüsse - auch mehrere Tage nach der Operation;
unter Umständen wird dann ein zweiter Eingriff zur Blutstillung und Entfernung der Blutergüsse notwendig;
- Selten Bildung von Blutgerinnseln (Thromben) und Verschluss eines Blutgefäßes.
Das Risiko ist bei langer Bettlägerigkeit erhöht;
- Selten Infektionen der Wunde und Verzögerung der Wundheilung.
 
 
Störungen der Narbenbildung: Wenn Narben unter Spannung stehen, können Sie
sich verbreitern. Gelegentlich entstehen Sie bei entsprechender Veranlagung. Eine Behandlung der Narbenveränderung durch eine Korrekturoperation ist möglich.
 
Fragen zum Aufklärungsgespräch:
Im Aufklärungsgespräch sollten Sie nach allem fragen, was Ihnen wichtig erscheint, so
z.B.:
- um nichts zu vergessen schreiben Sie Ihre Fragen auf.
- Bestehen persönliche Risiken, die im Aufklärungsblatt nicht erwähnt sind?
- Gibt es andere Möglichkeiten der Behandlung?
- Wie groß ist der erforderliche Schnitt?
- Welche Maßnahmen (z.B. Infusionen, Einspritzungen, Medikamente) sind zur Vorbereitungoder während der Operation erforderlich?
- Ist mit einer Erweiterung des geplanten Eingriffs während der Operation zu rechnen?
- Wie lange dauert der Klinikaufenthalt?